Till war unser bester Freund und leider haben wir ihn gehen lassen müssen!

    Nichts kann ihn ersetzen und seinen Platz in unseren Herzen  ausfüllen.

 

Till war ein Kind der Liebe oder doch nur das Produkt von skrupellosen Vermehrern, die mit wenig Aufwand viel Geld verdienen wollen! Krank war er sein Leben lang (keine Wurmkuren usw.) mal mehr mal weniger und die Angst vor Männern hat er nie ganz verloren! Aber auch uns trifft eine Schuld, weil uns ein VDH Hund doch recht teuer vorkam und die VDH-Züchter etwas von uns erfahren wollten, BEVOR sie ihre kleinen Schätze an fremde Menschen geben.

Damals war das alles unverständlich für uns: Wir wollen doch "nur" einen Hund kaufen... Heute verstehen wir die Handlungsweisen der VDH-Züchter sehr gut. 

Diese Erlebnisse waren der Auslöser dafür, intensiv über die Rassehundezucht im VDH nachzudenken.
Uns ist eines klar geworden: Auch wenn Till unser größter Schatz war, werden wir zukünftig nur noch einen Hund aus einer kontrollierten Zucht (VDH bzw. FCI) kaufen! Natürlich sind diese Hunde meist etwas teurer, da die VDH-Züchter auch erheblich mehr Regularien erfüllen müssen und daher auch viel mehr Ausgaben haben, aber wir wollen die unkontrollierte Vermehrung von Rassehunden einiger Menschen nicht unterstützen.

Wichtig für uns ist, dass der Züchter wirklich Liebhaber unserer Rasse ist und aus diesen Beweggründen züchtet.

Ganz in dem Sinne: klein aber fein, weniger ist mehr und abends gut schlafen können mit reinem Gewissen und hoffen,  alles getan zu haben, damit die Tiere, die uns anvertraut sind, alles bekommen, was sie zum Glücklichsein brauchen.